Bildungsmisere        
       
 
 

 


Zur Meinungsfreiheit westlicher Gesellschaften 
zählt das Recht zur missverständlichen Überzeichnung.
   
04.01.2010 - dradio.de

 


Thema des Tages

Sikorsky VS-300

 

  
   ... flog am am 13. Mai 1940 zum ersten Mal

Schon Leonardo da Vinci hatte sich mit Fluggeräten beschäftigt, die in der Lage sein würden, die Schwerkraft senkrecht zu überwinden.

So auch die Focke-Wulf Flugzeugbau AG, die 1932 den Hubschrauber
Fw 61
mit zwei seitlich angebrachten Motoren vorstellte.
 



Fw 61

Der russische Konstrukteur Igor Sikorsky - er emigrierte aus St. Petersburg 1919 in die USA, wo er mit Hilfe russischer Emigranten und mit der finanziellen Unterstützung des Komponisten Sergei Rachmaninow die Sikorsky Aero Engineering Company gründete.

1940 zeigte er ein Fluggerät, das nur über einen Rotor, zentral über der Körperkonstruktion verfügte.




VS-300


Diese Konstruktion bedurfte allerdings eines weiteren Rotors am Heck, um das Fluggerät so zu stabilisieren, dass es sich nicht in Gegenrichtung zum Drehmoment des Zentralrotors bewegen würde.

Aus ihm entwickelte Sikorsky den



R-4,

der bei der amerikanischen Marine, Luftwaffe und beim Heer in den 1940-er Jahren zum Einsatz kam.

Unter dem Namen des ehemals russischen Konstrukteurs besteht heute die weltweit größte Hubschrauberproduktion bei

http://www.sikorsky.com/Pages/Home.aspx

 

to top


Um 'Missverständnisse' zu vermeiden:

Als Zeitungs- / Theater-Abonnent und Abnehmer von voll bezahlten Eintrittskarten aus dem freien Verkauf verstehe ich diese Besprechungen und Kommentare nicht als Kritik um der Kritik willen,
sondern als Hinweis auf - nach meiner Auffassung - Geglücktes oder Misslungenes.

Neben Sachaussagen enthalten diese Texte auch Überspitztes und Satire.

Hierfür nehme ich den Kunstvorbehalt nach Artikel 5, Grundgesetz, in Anspruch.

Dieter Hansing